Kurz zu mir

Michael Ibach, geb. 1966;  lebt mit seiner Familie im Chiemgau;  freier Journalist/(Dipl.-)Journalist (FJS)  (Hertlein Verlag Würzburg, Absolvent der Freien Journalistenschule/Deutschen Fachjournalistenschule Berlin – Abschlussarbeit zum Thema Ganztagsbetreuung von Kleinkindern/Kinderhort),  Kolumnist, Texter und Autor (Buchautor, Medienautor, Comedy- und Dialogautor/Gagwriter für Comedians, Kabarettisten, Comedy-Zauberer, Bauchredner, Redner und Moderatoren)

Buchveröffentlichungen:

Boulevard der Prügelknaben (VfA 1993), An der Traum (Wiesenburg 1997),  Trashpiloten – Texte für die 90er (Reclam Leipzig, Anthologie, 1997),  Herausgeber: Heiner Link (†)

Aktuelle Sachbuchprojekte:

Steiner im Brett, oder: Die Geister, die sie riefen…  Anthroposophie, Waldorfpädagogik und Esoterik: Ein Eldorado für Gegner eines aufgeklärten Denkens  –  Skriptumfang (Stand April 2014): 160 Seiten

Zur Miete, zum Teufel… Soziale Schieflage Mietmarkt.  Initiiert und durchgeführt als Crowdfunding-Kampagne bei Startnext (www.startnext.de/zur-miete-zum-teufel/ – im zweiten Anlauf namentlich u.a. unterstützt vom „Mieterschutzbund“, den Kabarettisten Hans-Günther Butzko, Frank Lüdecke und Ecco Meineke,  dem Liedermacher und Sänger Manfred Maurenbrecher sowie dem (Kinderbuch-)Autor und Regisseur Thomas Heinemann („Vorne ist verdammt weit weg“ mit Frank-Markus Barwasser/Erwin Pelzig) – für den Moment (Stand: 01.2015) auf Eis gelegt (was ich natürlich sehr bedauere)!

Aktuelles Kinderbuchprojekt

Paulipete & der Eingang zum Südpol (Paulipetes erstes Abenteuer für Kinder ab 8 Jahre) – Leseprobe hier: PAULIPETE & der Eingang zum Südpol. LESEPROBE04.10. Autor Michael Ibach

Weiteres Blog:

www.michaelibach.wordpress.com
Satirische Kommentare, Kolumnen und Anmerkungen zur Zeit (Politik, Gesellschaft, Sport, Unterhaltung, usw.); Kritik, Referenzen und Termine, Leseprobe Kabaretttext, …

 

Advertisements

14 Gedanken zu “Kurz zu mir

  1. Auf Herrn Gronbachs Seite haben Sie mir noch nicht auf diesen Kommentar geantwortet. Vielleicht haben Sie ihn ja noch gar nicht gelesen. Deshalb habe ich ihn mal hierher kopiert. Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    EINSTEINIMBRETTVORMKOPF 

    Haben Sie Angst selbst zu denken und sich auf fremdartige Gedankengänge einzulassen?
    Sie scheinen mir so verbohrt in Ihre gewohnte liebgewonnene Ideenwelt wie Herr Gronbach?

    In Ihrem Kopf finden Sie doch keinen einzigen Gedanken.
    Vorgänge können Sie da beobachten. Da tut sich was im Kopf beim Denken. Elektrische Impulse werden da gemessen.
    Aber kein einziger Gedanke, kein einziges Bild, so wie es in Ihrem Bewusstsein ist, finden Sie in Ihrem Kopf. NICHTS davon.
    Oder haben Sie vielleicht ein Kino in Ihrer Sehrinde im Hinterkopf?

    Und zum Thema Dogma und Ideologie.
    (Sie werden auch das verwerfen – aber es ist so!):

    Atom-THEORIE:
    Rational denkende Wissenschaftler erzähle uns „Normal-Sterblichen“, dass die Welt aus Atomen besteht.
    Was die Wissenschaftler haben sind jedoch nur Rechnungen, sind Zahlen und Zahlenverhältnisse.
    Alle Rechnungen und Zahlenverhältnisse mögen richtig sein. Aber die Zahlen WEISEN doch nur auf etwas hin. Und dieses ETWAS nennen die Wissenschaftler Atome.

    Es ist eine THEORIE. Weil Atome nicht als physisch existierend nachgewiesen sind.

    Das ist eine Wahrheit.

    Selbst die Atombombe beweist nur, dass die Rechnungen der Wissenschftler stimmen. Aber auch die haben kein einziges Atom sichtbar gemacht.

    Die Wissenschaftler haben einen GLAUBEN an Atome geschaffen. Es wird nur WISSEN genannt.

    Und Sie selbst haben noch nicht einmal die Rechnungen selbst überprüft (nehme ich mal an) und GLAUBEN Ihren Rational-Wissenschaftlern.

    Urknall-Theorie:
    Kein Mensch hat je einen Urknall gesehen. Kein Wissenschaftler konnte einen Urknall bisher jemals experimentell nachweisen.
    Und das müsste eine Wissenschaft können, wenn Sie das tut, was sie vorgibt zu tun: sich an die physische Welt halten in ihrem Arbeiten. Aber das tut sie nicht.

    Und Sie und Milliarden anderer Menschen GLAUBEN auch hierbei den Rational-Wissenschaftlern.

    Selbst wenn die Wissenschaftler recht hätten, würde es trotzdem bedeuten, dass Sie JETZT diesen Wissenschaftlern BLIND GLAUBEN und dass Sie NICHT „WISSEN“.
    Sie folgen einem Dogma, das Sie einfach so hinnehmen, weil es Rational-Wissenschaftler sind, die Ihnen das zeigen.

    Sie werden jetzt vielleicht sagen: Typisch Anthroposoph. Dem kann man nicht helfen. Der meint er wäre schlauer als Einstein und Hawkins zusammen. Und Milliarden hätten unrecht und nur er hätte die Wahrheit gefunden – ein armer Irrer ist das.

    Aber schauen Sie, ich brauche keine geistigen Wesen anzuführen, keine anthropsophischen Wahrheiten herbeizuziehen, um zu BEWEISEN, dass diese Dinge, die ich eben angeführt habe, stimmen.

    Dazu muss ich einfach nur denken. Logisch denken. Und jeder andere kann das auch.

    Wenn Sie weiter der Überzeugung sind, dass ich falsch denke, dann zeigen Sie mir doch an diesen beiden Beispielen, wo ich Ihrer Ansicht nach falsch denke.

    Aber wenn Sie nicht wollen, dass Ihnen der Atomboden unter den Füßen weggezogen wird, dann träumen Sie nur weiter so wie bisher.
    Und GLAUBEN Sie ruhig weiter, dass Sie Ihre Gedanken mit dem Kopf ergreifen.

    Wer ergreift eigentlich Ihre Gedanken im Kopf?
    Und wie tut er das?

    Einfach so?

    So einfach, wie Herr Gronbach in die geistige Welt einzieht?

    Ich merke, Sie sind Herrn Gronbach nicht unähnlich.
    Auch er denkt selbst nicht gerne. Er lässt es lieber andere tun. Und übernimmt deren Ergebnisse – gedankenlos.

    Ich freue mich auf ein von Ihnen in Ihrem Kopf gefasste Antwort.

  2. @ werner:

    Nur weil Sie ihre Kniescheiben hinten tragen, müssen Sie nicht glauben, daß das andere auch tun.

    Ein absurdes, verquollenes Gefasel muß man nicht beantworten.

  3. 40 Fieber/michael Ibach

    Hier ist ein Satz aus meinem obigen Kommentar:

    „Es ist eine THEORIE. Weil Atome nicht als physisch existierend nachgewiesen sind.“

    Zeigen Sie mir, dass das „absurd und verqollen“ ist. Zeigen Sie mir, wo ein Wissenschaftler Atome als physisch existierend – nicht als Zahlenverhältnis – nachgewiesen hat.

    Oder wenn Sie mit Tatsachen nicht umgehen können, dann „GLAUBEN“ Sie einfach weiter, was Ihre von Ihnen so hoch verehrten Rationalwissenschaftler Ihnen vorbeten.
    Rutschen Sie weiter auf Ihren Knien hinter ihnen her, wenn Sie das zufrieden stellt und spielen Sie deren Nachbeter.

  4. Ich gebe Ihnen Recht, dass man absurdes, verquollenes Gefasel nicht beantworten muss.

    Aber zeigen sollte man dann können, dass es ein solches ist.

  5. Und überhaupt, was echauffieren Sie sich so, nur weil ich nicht GLAUBEN kann, was Sie GLAUBEN.

    Sollte man nicht als rational denkender Mensch versuchen auf der Vernunftebene zu bleiben, bei dem, was Sie und ich WISSEN.

  6. über die angegebene seite erfuhr ich was von diesem steiner und landete letztlich hier auf diese seite…
    zuerst las ich „o-ton steiner“ und merkte rasch, dass du hier nicht nur über herrn steiner aufklären willst, sondern dass du ins maßlose übertreibst. ich glaub auch, dass die meisten erwachsenen menschen deine „zeitgemäße übersetzung“ nicht brauchen. dieser steiner ist schon lächerlich genug in seinen aussagen. ewig langes wettern – egal ob gerechtfertigt oder nicht – ist sehr flott langweilig und entspricht keinem hohen nivau. wahre antipathie wirkt gegen solchen heuschlern wie steiner am besten, wenn es nicht so aussieht, dass der author (= DU) nicht vehement versucht, den leser zu überzeugen. alles klar, ok, steiner und konsorten sind wirklich, hinsichtlich ihrer lehren, vollkommen unzurechnungsfähig. dies ist ja auch dein blog, und vielleicht wolltest du dir einfach ein bißchen luft machen – die wut rauslassen. das problem ist nur, dass es schnell lanweilig wird.
    zum ersten schreib ich in einen blog meinen meinung, angetrieben von wut und unverständnis über diese seite:
    du unterstellst diesen esoterik-vollidioten, dass sie geistig in der lage wären, sich teils als ein verschwörungsnetzwerk zu organisieren?! alles klar.
    und dann verwirrst du (nein, belästigst du vielmehr) andere mit geistigem müll. vollends habe das interesse verloren, als ich über die angebliche verbindung von VW und den ausstellungen gelesen habe. nur zu info: vw hatte eine übernahme von porsche geplant, nicht anders herum!!!! wer hat da wohl die hosen an? und porsche hatte sich bis zum schluss gewehrt etc. … Ist ein sehr interessantes thema über wirtschaft, hat in diesem zusammenhang aber nix mit den austellungen zu tun. mach deine hausaufgaben und zieh nicht direkt i.welche nicht realexistierende verbindungen (zumal bei diesem Bsp. von der netten Dame erwähnt wird, dass die unterstützung von vw schon mehrere jahre besteht; es sei denn „sie“ haben diese steiner-ausstellung schon seit jahren geplant…zum totlachen/weinen)!!
    außerdem ging es doch um kunst, richtig? wusstest du, dass s.dahli
    mit den fachisten damals mehr als nur sympathisierte? wusstest du, dass einstein an jeder uni mindestens eine geliebte hatte. man sollte leute nicht nur aus einem aspekt bewerten…oder vllt. doch…
    egal, ich stimme bei deinem hauptanliegen mit dir überein: steiner war ein dummbatz!
    alles andere hier ist zeitverschwendung. ich hab mich so sehr über die verlorene zeit aufgeregt, dass ich dich dies jetzt wissen lassen wollte!!
    tata,
    fdfgafgfahadfgafsöogvfhWG0ÄOIHRE

    p.s. nimms als konstruktive kritik auf.

  7. Schade. Nach so langer Zeit hätte ich von einem „Journalisten“ eine Antwort erwartet. Einfach nur traurig, du armer Tropf. Schwierigen Kommentaren fällt es dir wohl schwer, zu antworten. Macht einfach mit eurem Inzest im Süden weiter, dann gibt es mehr von deiner Sorte.

    1. Ähem, verzeihen Sie die Irritation meinerseits, aber: Auf welchen Kommentar Ihrerseits stellen Sie ab? Und wann bitte soll dieser gepostet worden sein? Und mit welchem Inhalt? Und müssen es trotzdem immer gleich Beleidigungen sein, noch dazu, wenn man angeblich gleiche oder ähnliche Meinungen teilt? Oder ist das vielleicht doch nicht der Fall…? Freue mich auf eine gediegene und zivilisatorischen Gepflogenheiten angemessene Antwort…

  8. Hallo Michael.
    Wenn Du Deine Arbeit als Anthro-Kritiker wirklich ernst nehmen willst, hast Du noch einen harten Weg vor Dir. Schau mal in’s Netz oder lese mal ein paar Bücher von echten Anthro-Kritiker zum Thema, die haben sich mit etwas objektiver(rer) Kritik (trotz mancher Widersprüchlichkeiten untereinander) wirklich Mühe gegeben. Daneben stehst du gerade mal am Anfang.
    Gute (mühevolle) Arbeit für die Zukunft

    Liebe Grüsse Moritz ll (nicht der Wüterrich vom 6.10.11)

    1. Hallo Moritz,

      danke für Deine Anmerkungen. Nur soviel vorab: Ich bin Journalist, kein Wissenschaftler, und auch kein berufsmäßiger, von keinem anderen Thema eingespannter „Anthro-Kritiker“. Natürlich leisten ein Herr Dr. Zander oder Herr Prof. Prange ein klein wenig mehr auf dem Gebiet der analytischen Aufarbeitung anthroposophischer Belange und Bezüge. Für diese und ähnlich vorgehende Damen und Herren aus der Forschung ist die Anthroposophie bzw. Waldorfpädagogik ein wichtiger (und nebenher noch bezahlter) inhaltlicher Aspekt spezifischen beruflichen Schaffens, professioneller Ausdruck lang gehegter und gepflegter Expertise. Ich für meinen Teil widme mich diesen und angrenzenden Themen zwar mit einigem Interesse (auch weil aus eigenen umfangreichen Erfahrungen hergeleitet), strebe aber hierzu weder eine bahnbrechende Doktorarbeit noch den tiefen Fall der Waldorfbewegung an – wenngleich ich an ganz unterschiedlichen Beispielen aufzeigen möchte, wie sehr (epische) Dichtung Inhalt und Ziel derselben bestimmen, die (möglichst objektiv dargestellte) Wahrheit aber ein völlig anderes, nicht allein widersprüchliches und heuchlerisches Bild zeichnen. Beispiele dieser Art greife ich an recht alltäglichen Phänomenen auf, wie sie Anthroposophie und Waldorfpädagogik hergeben (im Buchprojekt – auch in der Leseprobe – in einiger Vielzahl) – und ich dokumentiere und kommentiere die nicht ausbleiben könnenden Folgen und Begleiterscheinungen, die Ereignisse und Vorgänge vor diesem Hintergrund halt so generieren. Mein Ansatz ist – und kann nicht anders sein – ein journalistischer, ein sich nicht in ausholende, atemlose Theoreme verfangende Textwanderung über angebliche Höhen und in naheliegende Tiefen. Damit leiste ich das für mich selbstbestimmt gewählte Ultimative, und das ist doch angesichts einer groß und immer größer werdenden anthroposophischen-esoterischen-okkulten-spirituell bestimmten und definierten Themenlawine durchaus von einigem aufklärerischem Wert.

      Du musst Dich nicht wirklich sorgen: Ich schau ins Netz, oft genug, und ich lese auch schon mal in Büchern „echter Anthro-Kritiker“. Und ich geb mir sogar richtig Mühe mit meiner eigenen kritischen Arbeit, auch wenn das schon zeitlich oft genug selbstausbeuterische Züge trägt. Und ich behaupte mal, nicht erst am Anfang zu stehen, sondern tatsächlich – und das bitte ich vor allem auch immer in kontextueller Hinsicht zu betrachten – mittendrin. Danke trotzdem für Dein emphatisches Daumendrücken und viele Grüße in die Schweiz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s